Die Geschichte der Schwimmabteilung

Der Gesamtverein TuS Dortmund Brackel wurde schon im Jahre 1891 als Turn- und Sportverein gegründet, erst am 27. Juni 1963 kam die Schwimmabteilung zum Verein hinzu. Nachdem die Stadt Dortmund plante, ein Bezirkshallenbad in Brackel zu bauen, entschied sich der größte Turn- und Sportverein im Dortmunder Osten dazu, auch den Schwimmsport anzubieten. Am Anfang war es den ersten Mitgliedern nur möglich im Nordbad der Stadt zu trainieren.

mannschaft1987Ein Bus sorgte einmal die Woche für die Hin- und Rückfahrt. Doch die steigende Mitgliederzahl lies die Schwimmabteilung bald zu einem wichtigen Verein im Dortmunder Schwimmsport heranwachsen. Als 1968 die Startgemeinschaft HANSA gegründet wurde, gehörten die TuS-Schwimmer mit zu den Leistungsträgern und baute den national hervorragenden Ruf mit auf. Neben dem leistungssportlichen Erfolgen nimmt der Breitensport heute im TuS den ersten Stellenwert ein.

Qualifizierte Übungsleiter, Riegenführer und viele ehrenamtliche Helfer bestimmen heute das Geschehen am Beckenrand. Die regelmäßigen Ausbildungskurse für Jugendliche, Spielabende und vor allem unsere sehr beliebte Wassergymnastik sind unsere attraktivsten Angebote.

1988 baute die Schwimmabteilung in Eigeninitiative einen eigenen Vereinsraum am Brackeler Hallenbad. Aus dem früheren Autounterstellplatz für die Bediensteten der Stadt Dortmund wurde durch mühevolle raumbau_02Kleinarbeit der Vereins-, Jugend- und Tagungsraum. Im Laufe des Jahres wurde der Raum fertig gestellt und mit Trainingsgeräten für die Wettkampfmannschaften ausgestattet, um ihnen auch Krafttraining und Gymnastikübungen möglich zu machen.