Die Geschichte der Skigilde

Turnbrüder des seit 1891 bestehenden TuS Dortmund Brackel, die über die turnerische geschichteLeidenschaft hinaus auch bereits ambitionierte Skiläufer waren, gründeten am 8. November 1953 die Abteilung Skigilde.

Die Gründungsmitglieder wählten zum Vorsitz:

  • Hermann Eckert (1. Vorsitzender)
  • Heinz Trendelkamp (2. Vorsitzender)
  • Annegret Schreyer (Schriftführerein)

Liebe Skikameraden!
Gibt es etwas schöneres, als in der gesunden und frischen Winterluft Leibesübungen zu betreiben? Der Skilauf gibt uns die Möglichkeit zu einer gesundheits-bringenden Übung unseres Körpers, wie sie nur wenige Sportarten vermögen. Er bringt uns gleichzeitig das tiefe Erleben einer Natur, wie wir sie nur auf Skiern erschließen können. Ich glaube, daß diese Dinge bei weitem die kleinen finanziellen Opfer aufwiegen. Die erste Anschaffung einer Ausrüstung ist zwar mit einigen geldlichen Schwierigkeiten verbunden, jedoch wird sie euch bei einer sorgfältigen und fachgerchten Pflege viel Freude bringen.
Zu der Pflege des Gerätes gehört jedoch an erster Stelle seine Beherrschung. Wir wollen uns darin üben, daß nicht das Gerät uns beherrscht und uns dahin bringt, wo es uns sicherlich nicht lieb ist, sondern daß wir das Gerät beherrschen.

Diese Worte des Skilehrers (Hermann Eckert) passen auch noch gut in die heutige Zeit auch wenn der Skilauf inzwischen professioneller und dadurch einfacher geworden ist.