Autor: Annika Bruckner

Information zur derzeitigen Öffnungsvorhaben von Sportstätten

An alle Vereinsmitglieder des TuS Dortmund-Brackel!
Die von der Politik in NRW angekündigte Öffnung der Turn- und Sporthallen (ab 11.05.) und der Schwimmbäder (ab 30.05.) freut uns als Sportverein natürlich.
Wir bitten jedoch alle Mitglieder um Verständnis, wenn damit noch nicht die sofortige uneingeschränkte Aufnahme unserer Übungsstunden verbunden ist. Zurzeit versuchen die zuständigen Träger (Stadt Dortmund) unserer Sportstätten zusammen mit den Vereinen Konzepte zu entwickeln, die einen schrittweisen Wiedereinstieg in den Übungsbetrieb ermöglichen. Wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, ist die erforderliche Umsetzung der notwendigen Hygienevorschriften (Schutzmaßnahmen, Abstände, Desinfektion etc.) bei den vielen unterschiedlichen Altersgruppen und Sportangeboten sehr schwierig. Die Planung erfordert Zeit und es wird sicherlich für einige Bereiche noch eine Zeit lang dauern, bis ein Übungsbetrieb unserer einzelnen Abteilungen wieder uneingeschränkt aufgenommen werden kann. Wir bitten dabei auch zu berücksichtigen, dass wir ein Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitarbeitern sind und sowohl personell als auch organisatorisch schnell an Grenzen stoßen, wenn es um die Umsetzung von arbeits- und personalintensiven Konzepten geht. Aus eigener Erfahrung wisst Ihr sicherlich, dass z.B. die Beschaffung von notwendigen Desinfektionsmitteln, Masken etc. keine einfache Aufgabe ist. Wann der Übungsbetrieb in den Abteilungen und Übungsgruppen des TuS Dortmund-Brackel wieder beginnt, hängt von vielen Faktoren ab, die wir als Vorstand nur teilweise beeinflussen und einschätzen können.
Wir werden über die Medien, unsere Übungsleiter und Aushängen an den Sportstätten darüber informieren, wann einzelne Angebote wieder starten.
Bis dahin bitten wir um Geduld.
 
Bleibt alle gesund!
 
Der Vorstand
TuS 1891 e.V. Dortmund-Brackel

Neue Turnangebote für Kinder

Zwei unserer Turngruppen suchen Verstärkung.
Unter dem Titel “Turnen und Spiel” treffen sich sechs- bis zehnjährige Grundschüler ab sofort immer mittwochs zwischen 16 – 17 Uhr in der Halle der Wambeler Europaschule am Gottesacker 64.  Gemeinsam mit Übungsleiterin Sonja werden Turnübungen und gängige Sportspiele gemacht.
Auch für Zehn- bis 15-Jährige, die sich zwischen 17 – 18 Uhr in der Turnhalle der Gesamtschule treffen, um sich unter Gleichaltrigen zu bewegen und nach der Schule auszupowern, ist gesorgt.
Interessierte können spontan und ohne Anmeldung vorbeikommen. Mitzubringen sind Sportkleidung, Hallenschuhe,  Trinkwasser und gute Laune. Kostenlose Schnupperstunden sind möglich. Wir wünschen viel Spaß!

TuS Brackel trauert um Heinz Wienke
Im Alter von 88 Jahren ist der ehemalige Vorsitzende der Turnabteilung und das Ehrenmitglied des TuS 1891 e.V. Dortmund-Brackel Heinz Wienke in seiner Wahlheimat Meschede-Berge verstorben.
Mehr als 70 Jahre Mitglied im Verein bestimmte er auch im Vorstand über viele Jahre die Geschicke der Turnabteilung.
Er betreute die erfolgreiche Ligamannschaft des TuS in der Turnliga des Westfälischen Turnerbundes und begleitete diese zu großen Erfolgen. Zusätzlich war er als Kampfrichter auf Landes- und Bundesebene tätig.
Viele schöne Erlebnisse und Erinnerungen auf unzähligen Wettkämpfen, Turnfesten und anderen Veranstaltungen sind mit seiner Person verbunden. Die Turnerinnen und Turner des TuS Brackel werden ihn nicht vergessen.

Auch in diesem Jahr bieten wir ein vielfältiges Kursangebot – zu finden in unserem aktuellen Trainingsplan:

 

 

 

 

Brackeler Turner in Dortmund ohne Konkurrenz
Zu einer reinen Vereinsmeisterschaft des TuS Dortmund-Brackel wurden wie auch schon in den letzten Jahren die diesjährigenDortmunder Stadtmeisterschaften im Geräteturnen.
„Vor allem der Mangel an Übungsleitern und das notwendige recht zeitintensive, aufwendige und anspruchsvolle Training haben dazu geführt, dass diese auch für Jungen tolle Sportart in Dortmund fast nicht mehr betrieben wird. Das ist für die Dortmunder Sportlandschaft sehr schade, eine kurzfristige Änderung ist leider nicht in Sicht“ meint dazu Ralf Bredebusch, der zusammen mit Heike Blaurock in Brackel die wenigen letzten Wettkampfturner betreut.
Aus sportlicher Sicht konnten die Zuschauer starke Leistungen bestaunen. So begeisterte bei den über 18-jährigen Nick Blaurock mit einer spektakulären Bodenübung u.a. mit einem Doppelsalto rückwärts und einer Doppelschraube.  Maximilian Gordin gewann den Titel in der Altersklasse 16/17 vor Artjom Eguzokov. Oskar van Ophuysen zeigte einen fehlerfreien Wettkampf in der Altersklasse 14/15 und Leonard Lange verwies Fabian Schlachta und Alek Robert bei den 12/13-Jährigen auf die Plätze.
Julian Dreising vor Ole Kresse hieß der Gewinner in der Alterklasse 9/10 und bei den 8-Jährigen erreichte Mats Mielke vor Julius Vollmer, Leonard Droste und Jonas Weber die meisten Punkte.
Alle Turner konnten damit zum Saisonabschluss das Turnjahr 2019 erfolgreich mit Stadtmeisterpokal, Medaillen und den traditionellen Schokoladennikoläusen beenden und freuen sich zusammen mit ihrem Trainerteam auf eine schöne Weihnachtszeit.

 

 

Erfolgreiche Ausbeute bei Einzelmeisterschaften in Erwitte

(Unser stolzes Turner-Team)

Unsere Turner konnten bei den Einzelmeisterschaften des Hellweg-Märkischen-Turngaues in Erwitte nach guten Leistungen vordere Platzierungen erreichen.

Bei den Jüngsten (Jahrgang 2010 und jünger) überzeugte Julius Vollmer unter 22 Teilnehmern mit dem dritten Platz direkt vor seinen Mannschaftskollegen Jan Kapka und Leonard Droste. Einen tollen 2.Platz errang in der Altersklasse Jahrgang 2008/2009 Fabian Schlachta. Julian Dreising wurde hier 5.

Leonard Lange gewann den Wettkampf der Altersklasse 2006/2007 vor Alek Robert.

Oskar van Ophuysen (Jahrgang 2006) dominierte als jüngster Teilnehmer den Wettkampf der Kürturner (AK 2004 und jünger) und siegte hier deutlich vor der Konkurrenz aus Anröchte. Er wird übrigens Anfang November den Westfälischen Turnerbund in einer Auswahlmannschaft beim Bundespokal aller Landesturnverbände Deutschlands vertreten.

Das Trainerteam Heike Blaurock und Ralf Bredebusch sowie Vereinskampfrichter Rainer Blomenkamp sind mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden und blicken optimistisch auf die kommenden Wettkämpfe. 

Trauer um drei Ehrenmitglieder

Der TuS Dortmund-Brackel trauert um drei Ehrenmitglieder

Innerhalb von nur wenigen Wochen muss sich die Turnabteilung des TuS Dortmund-Brackel von drei verdienten Ehrenmitgliedern verabschieden.

Mit Willi Reuter verstarb im Alter von 105 Jahren und einer Vereinsmitgliedschaft von 80 Jahren das älteste Mitglied im Verein.

Kurz danach erreichte den Verein die traurige Nachricht, dass mit Heinz Tapperath, dem ehemaligen Leiter der Prellballgruppe, im Alter von 94 Jahren ein weiteres Ehrenmitglied verstorben ist.

Und in dieser Woche ist es unser langjährige Kassenwart Helmut Lemberg, der mit 90 Jahren verstorben ist.

Alle Turnerinnen und Turner der Turnabteilung  werden sich an diese Mitglieder, die über viele Jahrzehnte das Vereinsleben im TuS mit geleitet und bestimmt haben, noch lange dankbar erinnern.

Mit ihnen sind viele schöne gemeinsame Erlebnisse verbunden, wir werden sie vermissen.

Ralf Bredebusch

Vorsitzender Turnabteilung
TuS 1891 e.V. Dortmund-Brackel
9. September 2019

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen